„Think before you post“ - Sexting Kampagne

Videoclip/Handywettbewerb für Jugendliche aus Schleswig-Holstein zum Thema Sexting

Die Landesarbeitsgemeinschaft der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Schleswig-Holstein startet einen Videoclip/Handywettbewerb für Jugendliche aus Schleswig-Holstein zum Thema Sexting. Besonders erfreut sind wir darüber, dass das Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein die Schirmherrschaft übernommen hat.

Warum?

Mit großer Sorge beobachten wir bei Jugendlichen die unüberlegte Weitergabe von zum Teil sehr intimen Bildern, die dann über das Netz ohne Einverständnis der Jugendlichen erscheinen. Bei den betroffenen Jugendlichen, zumeist Mädchen, kann dies zu dramatischen Erlebnissen bis hin zum Selbstmord führen, weil sie die Folgen des sogenannten „Sexting“ unterschätzt haben.

Wozu?

Wir möchten das Thema in der Öffentlichkeit platzieren, um vor allem Schüler/innen auf die Gefahren von Sexting aufmerksam zu machen, und um Eltern und Lehrkräfte über die Auswirkungen zu informieren.

Was?

Unter dem Motto „Think before you post“ haben wir deshalb einen landesweiten Video-Handyclipwettbewerb für Jugendliche aus Schleswig-Holstein konzipiert. Die SchülerInnen und Jugendlichen haben bis Ende des Jahres Zeit, einen kurzen Videoclip zum Thema zu drehen, die Preisverleihung wird im Februar 2015 erfolgen.

Wie?

Um möglichst viele Jugendliche zu erreichen, wäre es eine große Hilfe, wenn die Ausschreibung zum Wettbewerb in der Schule, in Mädchentreffs und Jugendtreffs, in Mehrgenerationenhäuser und Kirchengemeinden (Jugend- und Konfirmandengruppen), in Sportvereinen, bei den PfadfinderInnen und allen Vereinen, in denen Jugendliche zusammenkommen, weitergegeben würde.

Auch Einrichtungen der Lebenshilfe oder andere freie Träger der Behindertenhilfe sollen sich gerne beteiligen und alle weiteren Einrichtungen vor Ort, die mit Jugendlichen zu tun haben.

Hilfreich ist auch, die Wettbewerbsankündigung auf den Homepage der Institutionenzu veröffentlichen.

 

Einsendeschluss ist der 31.01.2015. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Wettbewerbsbeitrag wird auf DVD oder USB-Stick per Post gesendet an:

Wiebke Tischler, Gleichstellungsbeauftragte, Amt Kellinghusen, Am Markt 7, 25548 Kellinghusen. 

Die Preisverleihung erfolgt im Februar 2015

Zurück